Fazit: Besteigung Ogadeberge

Besichtigung Ogadeberge

Ogadeberge008
Auf Einladung der Fraktion des Bündnisses für Bernau in der SVV fand am 22. Juni eine Besichtigung der Hinterlassenschaften des Unternehmens GEAB mbH in Bernau statt. Der Einladung des Fraktionsvorsitzenden waren 20 Bernauerinnen und Bernauer gefolgt. Einleitend erläuterte Bündnisfreund Dr. Tontchev die Entwicklungen um die Geschäftstätigkeit des inzwischen insolventen Unternehmens GEAB und die Entstehungsgeschichte der riesigen Haufenwerke, in denen die nach Bernau verbrachten Müllmengen aufgeschichtet wurden. Das Ausmaß der Haufenwerke und deren flächenmäßige Ausdehnung wurden jedoch erst nach Besteigung des Ogadeberges in vollem Umfang deutlich. Die Teilnehmer dieser Besichtigung waren sich fraktionsübergreifend einig, weiterhin alles zu tun, um mit weiteren geeigneten Maßnahmen und Aktivitäten in Zusammenwirken mit der Stadtverwaltung dafür Sorge zu tragen, möglichen Schaden von Bernau und seinen Bürgern abzuwenden.
Das Bündnis für Bernau wird sich auch weiter für die Beseitigung der Hinterlassenschaften des Unternehmens GEAB mbH einsetzen.
Das BfB Team