Kommunalwahl 2019

Die Kommunalwahl hat entscheidende Veränderungen für die Mitgliedschaft in der Stadtverordnetenversammlung und damit auch für unser Bündnis gebracht. Deshalb nachfolgender Sachstand zur Information:

  1. Wir sind also, wie bereits bekannt mit Dr. D. Maleuda, Th. Werner und H. Werner in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) vertreten. Es ist diesen drei gelungen ein viertes Mitglied für unsere Fraktion, das gewählte FDP-Mitglied Sven Wolfrum, zu gewinnen. Damit haben wir vier Sitze, genauso wie SPD und AfD. Die Grünen sind mit drei Mitgliedern in der SVV vertreten. Wir sind damit in den Ausschüssen der SVV vertreten und können hier auch Sachkundige Bürger (A2: Margit Salatzki; A3: Evelyn Westphal; A4: Gerhard Scherf) benennen. Als großen Erfolg werten wir, dass die SVV Horst Werner (21 Stimmen) zum Vertreter der Stadt Bernau in die Verbandsversammlung des WAV „Panke/Finow“ gewählt hat und der bisherige Vertreter O.Gemski (14 Stimmen) abgewählt wurde! Thomas Werner hat ein Mandat für den Kreistag erhalten.
  2. Stärkste Fraktion sind BVB/FW (8), DIE LINKE (7), und die CDU (5). Es ist sehr bedauerlich, dass die Wähler unsere Erfolge (Altanschließer, erweiterte Straßenunterhaltung, Reduzierung Straßenausbaubeiträge u.a.) nicht auf dem Wahlzettel berücksichtigt haben. Stattdessen wurde offensichtlich dem großen Trend der Politikverdrossenheit durch die Wählermehrzahl gefolgt. Etablierte Parteien sind die großen Verlierer. Als kleine Gruppe, die sich „nur“ für die Bernauer Bürger einsetzt zählen auch wir zu den Verlieren.
  3. Bei der Wahl der Ortsvorstände hat man unserem Bündnis das Vertrauen ausgesprochen.

In Birkholz sind unsere drei BfB- Kandidaten gewählt worden. Hier hat Dieter Geldschläger eine solide und sehr aufwendige Arbeit geleistet.

In Birkholzaue konnten Die von uns unterstützten Kandidaten zwei Sitze im Ortsbeirat erringen (den 3. Sitz erhielt BVB/FW).

In Ladeburg erhielten unsere BfB- Kandidaten zwei von fünf Sitzen. Jens Thaute und Reinhard Bürger werden im Ortsbeirat sein und es wird möglich, dass Jens Thaute sogar Ortsvorsteher wird.

In Waldfrieden ist die Waldfriedeninitiative klarer Sieger. Jan Bernatzki ist wieder Ortsvorsteher und auch Gesine Anders ist wieder Stellvertreterin. Bisheriges Mitglied O.Gemski wurde durch die Vertreterin des BVB/FW ersetzt.